Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 090 - 07.11.2014

Protestaktion von DGB, Evangelischen Kirchen und Arbeitsloseninitiativen aus Hessen und Thüringen

Protestaktion von DGB

Foto: Bernd Wachtmeister/pixelio.de

Es wächst nicht zusammen, was zusammen gehört. Jeder sechste Deutsche ist von Armut betroffen. 25 Jahre nach dem Fall der Mauer, der das Ende der deutschen Teilung einleitete, ist die soziale Spaltung in der Bundesrepublik größer denn je. Aus diesem Grund rufen Vertreter von DGB, Evangelischen Kirchen und Arbeitsloseninitiativen aus Hessen und Thüringen zu einer Protestaktion gegen die aktuelle Reichtumsentwicklung auf. 

Am kommenden Samstag, 8. November 2014, um 11.00 Uhr soll auf der Freifläche am Grenzlehrpfad in Richtung Obersuhl die Mauer symbolisch wieder aufgebaut und anschließend gemeinsam eingerissen werden. Der stellvertretende Vorsitzende des DGB Bezirk Hessen-Thüringen, Sandro Witt, und Ingrid Schindler von der Thüringer Arbeitsloseninitiative – Soziale Arbeit (TALISA) werden vor Ort sein und zum Ausmaß und die Ursachen der Armuts- und Reichtumsentwicklung in Deutschland heute sprechen.

 

Ort: Gerstungen, Freifläche am Grenzlehrpfad in Richtung Obersuhl

Zeit: 11.00 Uhr Eröffnung durch Sandro Witt und Ingrid Schindler

        11.30 Uhr Symbolischer Maueraufbau

Ihre Ansprechpartner vor Ort: Peter Diegel-Kaufmann (0176-209 14 015)


Nach oben

August Spies - Ausstellung des DGB Nordhessen

Foto: DGB
Mehr über August Spies hören? Diese vier Clips ergänzen die Ausstellung des DGB Nordhessen.
weiterlesen …

Schnellcheck AfD

Bildungsprogramm DGB-Jugend Hessen-Thüringen 2018

Ar­bei­ten in Deutsch­lan­d:
Grundbegriffe für Flüchtlinge
Foto: DGB Hessen-Thüringen
weiterlesen …
Da­ten­schut­z­er­klä­rung Deut­scher Ge­werk­schafts­bund
Unsere Datenschutzerklärung informiert, welche Daten wie und zu welchem Zweck erhoben, gespeichert und verarbeitet werden.
weiterlesen …
Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis